Genuss ist gut fürs eigene Wohlbefinden

Ständig erreichbar und stets leistungsbereit hasten die meisten Menschen heute durchs Leben. Wann immer es möglich ist, werden mehrere Dinge gleichzeitig erledigt. Auf Leistung kommt es an – für Genuss bleibt dabei kaum Zeit, im Gegenteil. Einigen Menschen macht das sinnliche Erleben sogar Angst. Dabei gehört laut Experten die Fähigkeit, ganz bewusst genießen zu können, zur gesunden Selbstfürsorge. Genuss lässt sich in allen Lebensbereichen erleben, nicht nur beim Essen und Trinken. Genussmomente sind per se kleine bewusste Auszeiten von Stress und Hektik. Sie befreien uns für eine kurze Zeit vom Alltag und sind doch an Alltägliches gebunden. Leider haben viele Menschen verlernt zu genießen, das heißt ihrer Seele Gutes zu tun, und trauen ihren Sinnen nicht mehr. Die gute Nachricht: Genussfähigkeit kann wiedererlernt werden. Dazu kann man sich auf dieser Service- und Ratgeber-Website einfach anleiten und inspirieren lassen. Dr. Rainer Lutz, klinischer Psychologe und Autor der „Kleinen Schule des Genießens“ bzw. der „7 goldenen Genussregeln“, hat an diesem Angebot für jedermann entscheidend mitgearbeitet. In diesem Video  erläutert er kurz die positiven Effekte, die das Genießen mit sich bringt. Praktische Anleitungs-Videos zum Genießen lernen, Sinn für Sinn, gibt es hier.