Welttag des Radios

Der Genuss im Hören

Am 13. Februar 2018 wird zum siebten Mal der internationale Tag des Radios begangen – eine gute Gelegenheit, um mal wieder bewusst zuzuhören. Das Radio – für viele ein ständiger Begleiter im Alltag. Besonders morgens nach dem Aufwachen schalten viele noch im Halbschlaf erstmal das Radio an, um so richtig wach zu werden. Über 32 Millionen Menschen hören laut einer Studie der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e. V. zwischen 7 und 8 Uhr morgens Radio – das sind sogar mehr Menschen, als Facebook in Deutschland registrierte Nutzer hat. Aber warum ist das Radio so beliebt?

Das Radio informiert, unterhält und schafft wertvolle Hörmomente – vorausgesetzt ihr hört richtig zu und lasst euch nicht nur berieseln. Denn dieser besondere Genuss kann nur entstehen, wenn ihr euch auf das Hören konzentriert. Nehmt euch also idealerweise ein wenig Zeit. Ein paar Minuten morgens können schon ausreichen und sind vielleicht doch ganz gut und einfach in den Alltag einzubauen. Begleitet euch das Radio durch den Tag, z. B. wenn ihr Urlaub habt oder an den Wochenenden, legt zwischendurch eine entspannende Ruhepause ein und setzt euch mit einer Tasse Tee oder einer heißen Schokolade aufs Sofa und lauscht dem Radioprogramm. Vielleicht findet ihr bei dieser Gelegenheit einen neuen interessanten Sender oder einen mitreißenden Song, der euch bisher noch gar nicht aufgefallen war. Vielleicht sind es aber auch ein paar Details in einem Titel – ein besonderes Soundbett, ein spezieller Effekt oder einfach die besonders angenehme Stimme des Moderators. Abschalten, sich entspannen und unschöne Gefühle loslassen und abschütteln.

Immer mehr digitale Radio- und Streaming-Angebote

Und nicht nur zu Hause oder im Auto kann das Radiohören genossen werden. Inzwischen bieten viele Sender auch zahlreiche digitale oder Web-Kanäle mit unterschiedlichen Schwerpunkten an: Podcasts, Musik und Kultursendungen konkurrieren mit reinen Websendern und Online-Musikstreaming-Diensten wie Spotify und Deezer, bei denen ihr euch selbstbestimmt euer Lieblingsprogramm zusammenstellen könnt. Auch diese haben das Potenzial, für Genuss zu sorgen. Ein gutes Beispiel dafür ist der englische Online-Musikstreaming-Dienst „Radio Art“. Er bietet seinen Hörern eine „musikalische Reise in die Sinne“ an. Und das geht ganz einfach: Wählt eure Lieblingsmusikrichtung aus und die Hörreise kann beginnen. Die Auswahl ist riesig! Von ruhiger Stress Relief- und Meditationsmusik über rhythmischen Jazz bis hin zu romantischen Melodien, Musical-Medleys oder Filmmusik ist alles dabei. Ihr findet sicher eine Musikrichtung nach eurem Geschmack. Hört doch mal rein! (https://www.radioart.com/)

Schokoladenkuchen von Kygo

Musik kann über den Hörgenuss hinaus inspirierend sein. Passend zu seinem Debütalbum „Cloud Nine“ hat der norwegische DJ und Musikproduzent Kygo ein himmlisches Dessert mit dem gleichen Namen kreiert. Der Genuss dieses Triple Chocolate Cake mit Schokoladenmousse, Schokoladencreme, gewürztem Karamell-Popcorn und Mangosoße hebt euch bestimmt auf „Wolke 7“. Genießen könnt ihr das verlockende Dessert in einem Restaurant in Miami – falls ihr also mal das Glück habt, vor Ort zu sein – unbedingt probieren! Vielleicht läuft ja auf der Hinfahrt gerade ein Lied von ihm im Radio.

Viel Spaß also beim Wieder- oder Neuentdecken der zahlreichen Audio-Angebote im Radio oder im Netz. Unser Anleitungsvideo zum Thema „Hören“ gibt es in unserer Rubrik „Genuss lernen“.