Am 15. Mai ist internationaler „Tag der Familie“

Bereits seit dem Jahr 1995 feiert die internationale Staatengemeinschaft jedes Jahr am 15. Mai den „Tag der Familie“. Und jedes Jahr assoziiert der jeweilige UNO-Generalsekretär ein Motto zu diesem Tag. Dieses Jahr geht es um „Climate Action“ – also die Verbindung zum UN-Ziel Nummer 13 für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs): „Maßnahmen für den Klimaschutz“.

Klimabildung für Familien

Konkret möchte die UN zum 15. Mai Gesellschaften dazu einladen und auffordern, Familien auf der ganzen Welt in punkto Klimaschutz besser zu informieren oder gar zu bilden. Insbesondere in den Regionen der Erde, in denen Menschen besonders von den negativen Auswirkungen des fortschreitenden Klimawandels betroffen sind, vornehmlich in den Tropen und Subtropen, sollen mehr Investitionen in Klimabildung getätigt werden. Es geht vor allem auch um die Frage, wie Folgen der Klimaveränderungen mildernd abgefangen werden und wie sich Menschen besser anpassen können.

Von Umwelthelden und Besserbechern

Aber auch bei uns können Familien im Alltag schon mit kleinen Schritten und Maßnahmen mehr für ein klimaverträgliches Leben tun, ohne auf Genuss verzichten zu müssen. Wie das geht und was das alles sein kann, zeigen bereits zahlreiche Aktionen, Initiativen und Tätigkeiten Einzelner oder von Gruppen in Deutschland, darunter zum Beispiel die des Hessischen Rundfunks. „Die hr3-Umwelthelden“ wurden auf der klassischen Pop-Welle der Sendergemeinschaft zahlreich gesucht, gefunden und im Radio, Fernsehen wie im Web portraitiert. Die junge Welle you-fm hatte die Aktion „Besserbechern“ gestartet mit dem Ziel, die hohe Zahl des To-Go-Becher-Verbrauchs zu senken. Wie das ausgegangen ist, erfahrt ihr hier.

Wohltuender Genuss beim Waldbaden

Das Buch „Wald tut gut! – Stress abbauen, Wohlbefinden und Gesundheit stärken“ von Karin Greiner und Martin Kiem (erschienen im at Verlag), lädt uns ein, in das grüne Meer des heimischen Waldes einzutauchen, in wohltuender Stille zu ruhen, sich vom Duft der Bäume, Moose und Gräser umwehen zu lassen und sich einfach treiben zu lassen. Waldbaden! Das heißt, bewusst loszulassen, zu entschleunigen und die eigenen Batterien in der Natur wieder genussvoll aufzuladen. Das Buch enthält nicht nur wissenswerte Informationen über das Ökosystem Wald und den Baum. Es gibt auch zahlreiche Anregungen und Anleitungen für kleinere und größere Übungen, um im Wald die Sinne zu schärfen und achtsam zu werden. Das Buch ist sowohl für den Einzelnen geeignet als auch für Familien. Wer mag, kann sich das Buch anlässlich des bevorstehenden Tages der Familie am 15. Mai kaufen und sodann mit Familie (oder Freunden) an Wochenenden, freien Tagen und Feiertagen losziehen – zu zahlreichen kleineren und größeren Abenteuern vor unseren Haustüren. Weitere Anregungen zum Thema „Wald-Genuss“ gibt es in diesem Video.