Vielfach unterschätzt: der Sommerurlaub daheim

Jeder kennt den Spruch: Zuhause ist es doch am Schönsten! Meist wird mir das erst nach einem Urlaub in der Ferne oder einer längeren Geschäftsreise wieder wirklich bewusst. Dann weiß ich plötzlich wieder zu schätzen, dass ich Wege bereits kenne und nicht erst herumsuchen muss, bis ich den Zielort finde. Oder wie angenehm es ist, wenn Sprachbarrieren erst gar nicht vorhanden sind. In diesen Momenten weiß ich meine Heimat wieder richtig zu schätzen und finde es einfach schön, daheim zu sein. Dieses Jahr entfallen in der Regel für uns Fernreisen, denn aufgrund der Corona-Pandemie gibt es noch viele Einschränkungen, die einen unbeschwerten Sommerurlaub im Ausland eher beschwerlich, wenn nicht gar unmöglich machen. Die Frage ist jetzt: Ist das wirklich schlimm? Ich denke nicht. Denn unsere Heimat hat so viele schöne Orte zu bieten. Und außerdem verbinden wir bekannte Orte meist mit schönen Erinnerungen z. B. aus der Kindheit oder dem letzten Sommer. Deshalb findet mein Sommerurlaub zum Wohlfühlen dieses Jahr einfach direkt vor meiner eigenen Haustür statt.

Lieblingsorte neu entdecken

Ich bin in der Rhein-Main-Region zuhause. Ein wunderschöner Teil Deutschlands, eingebettet zwischen den zwei großen Flüssen Main und Rhein und reich an Wiesen, Wäldern und Weinbergen. Natürlich habe ich da schon meine ganz persönlichen Lieblingsorte. Oben in den Weinbergen auf einer ruhigen Bank mit grandiosem Blick über den Rheingau mit seinen schier endlosen Weinstöcken und den Rhein, der sich unten durch die Landschaft schlängelt, kann ich Stunden zubringen. Mindestens genauso gerne spaziere ich durch den Wald und lausche den zwitschernden Vögeln und summenden Insekten, während ich die angenehme Kühle unter den Bäumen genieße. Und auch die wunderbaren Seen in unserer Region mag ich an heißen Tagen gerne: Sie ermöglichen mir stets eine willkommene Abkühlung. Im Grunde ist unser Zuhause also voller wunderschöner Orte, die wir diesen Sommer nochmal ganz bewusst wiederentdecken und genießen können. Wie wäre es eigentlich mal wieder mit einem Picknick?

Im Grunde ist unser Zuhause also voller wunderschöner Orte, die wir diesen Sommer nochmal ganz bewusst wiederentdecken und genießen können. Wie wäre es eigentlich mal wieder mit einem Picknick?

Genuss mit allen Sinnen

Denn einem leckeren Picknick an einem unserer Lieblingsorte z. B. mit der besten Freundin oder dem besten Freund verstößt gegen keine Corona-Regelung und ist der pure Genuss. Und Genuss entsteht ja dabei nicht nur durch das Essen. Auch die gute Gesellschaft und die Natur selbst sind genussvoll. Darauf müssen wir uns bewusst einlassen. Kleine Inspirationen, die du übrigens unabhängig von den Jahreszeiten jederzeit nutzen kannst, findest du in unseren Videos Hör hin und Duftmomente.

Picknick zum Wohlfühlen

Gerade habe ich gesagt: Genuss entsteht nicht nur beim Essen. Natürlich können Genussmomente durch kleine Köstlichkeiten noch verstärkt werden. An dieser Stelle möchte ich euch mein neu entdecktes Picknick-Highlight vorstellen: Wraps mit weißer Schokolade. Sie werden so zubereitet, dass sie auch super „to go“ funktionieren. Die raffinierte Kombination von Granola, gerösteten und gesalzenen Macadamianüssen, weißer Schokolade und frischen Blaubeeren ist einfach unschlagbar. Das Rezept für die grandiosen Wraps findest du hier.

Ein süßer Wrap gefüllt mit einer Creme aus weißer Schokolade und Macadamia-Nüssen sowie mit herrlich frischen Blaubeeren schmeckt einfach super lecker und eignet sich perfekt fürs Mitnehmen, auch fürs Picknick.

Oasen schaffen

So, nun aber mal zurück zum Wohlfühlurlaub in der Heimat. Bis jetzt habe ich ja sehr viel über die Natur geschwärmt, aber auch in einer Großstadt lässt sich ein Picknick zelebrieren. Schau dir dazu mal das Video Freie Zeit draußen bewusst verbringen an. Da bekomme ich direkt Lust, mir meine Slackline zu schnappen und in den Park zu gehen. Oder wie wäre es mal wieder mit einem Frisbee-Spiel oder Federball-Match? Beides Freizeitsportarten, mit denen sich die nach wie vor geltenden Abstandsregelungen perfekt einhalten lassen! Und mit einem guten Freund oder der besten Freundin sowie einigen Leckereien kann man doch ganz wunderbar einen hoffentlich perfekten Tag verbringen. Pikante Rezeptideen für solch einen Picknick-Tag im Park findest du hier.

Eine selbstgemachte leckere Thai Chicken Pizza mit Erdnüssen zaubert tropisches Flair auf den heimischen Tisch ... und ist auch ideal fürs Mitnehmen geeignet.

Erinnerungen schaffen — Genussmomente festhalten

Und wem nach mehr ist: Wie wäre es mal wieder mit einer Radtour? (Wusstet ihr übrigens, dass dem Fahrrad ein eigener Tag gewidmet wird – der Weltfahrradtag am 03. Juni? Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Blog hier.) Vielleicht mal wieder zum See radeln, den man so liebt, der aber für einen kurzen Sprung ins Wasser nach der Arbeit doch etwas zu weit weg ist? Dafür bieten sich die freien Sommertage doch ideal an. Vielleicht mit einem lieben Freund zusammen? Oder mit dem Buch, das du schon so lange lesen wolltest, aber nie die Zeit dafür gefunden hast? Denn, ja, auch das Lesen kann Genuss pur bedeuten.

Und eine letzte Idee: Ein Waldspaziergang zusammen mit der Kamera. Mir hilft es manchmal die Schönheit der Natur noch mal bewusster zu genießen, wenn ich versuche, sie durch das Objektiv meiner Kamera einzufangen. Und ganz nebenbei entstehen tolle Bilder. Diese können ausgedruckt und in der Wohnung aufgehängt immer wieder an diese schönen Augenblicke erinnern und uns dabei helfen, ab und an innezuhalten. Ja, zuhause ist es doch immer noch am schönsten.