Das passt wie der Deckel auf den Topf: Freundschaften und Genuss

Wenn wir Namikas Song „Lieblingsmensch“ hören, denken wir sicher gleich alle an irgendeinen Menschen, mit dem wir besonders positive Gefühle verbinden. Das kann unser Partner oder unsere Partnerin oder auch ein Familienmitglied sein. Oft ist es auch die beste Freundin oder der beste Freund, deren bzw. dessen Gesicht wir sofort vor uns sehen. Denn Freundschaften sind für uns fundamental wichtig. Ohne sie werden wir einsam und unzufrieden, was sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken kann. Mit ihnen leben wir nach Aussage des Berliner Freundschaftforschers Wolfgang Krüger etwa 20 Jahre länger. Das liegt daran, dass durch Freundschaften, anstelle von Stresshormonen, vermehrt Endorphine (Glücksgefühle) im Körper ausgeschüttet werden. Freundschaften wirken sich positiv auf unser Gehirn aus und steigern unser Selbstwertgefühl und Wohlbefinden. Sie helfen uns, besser mit Umbrüchen und Tiefschlägen umzugehen und verringern sogar das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wer Freunde an seiner Seite hat, fühlt sich automatisch wertgeschätzt und als Mensch ernstgenommen. Im besten Fall sind sie immer für uns da, wenn wir sie brauchen und bereichern unser Leben allein mit ihrer Existenz.

Emotionale Innigkeit

Freundschaft bedeutet Offenheit, Loyalität und Vertrauen. Manchmal vielleicht auch Streit. Aber immer wieder verzeihen und vertragen. Oder wie es eine Lebensweisheit ausdrückt: „Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen.“

Diese große emotionale Innigkeit ist es, die uns glücklich macht und dazu führt, dass wir wertvolle Freundschaften so stark genießen können. Und der Genussfaktor an einer Freundschaft ist durchaus nicht unbedeutend für uns. Gemeinsames genussvolles Lachen ist nicht umsonst eine der Lieblingsbeschäftigungen unter Freunden. Aber auch ähnliche Vorlieben, gemeinsames Schwelgen in Erinnerungen und ein unerschütterliches Vertrauen in die andere Person bringen Genuss und Freude und verbinden zwei Menschen auf besondere Weise miteinander.

Am internationalen Tag der Freundschaft (immer am 30. Juli eines Jahres) wird diese soziale Verbindung besonders gewürdigt. Der Gedenktag wurde im Jahr 2011 durch die UN-Vollversammlung ins Leben gerufen und soll an die Wichtigkeit von Freundschaften zwischen Menschen, Kulturen und Ländern erinnern.

Auch ihr seid eingeladen, den Freundschaftstag mit einem Menschen zu verbringen, der euch besonders am Herzen liegt. Gerade jetzt im Sommer gibt es viele Aktivitäten, die für so einen Freundschaftstag voller Genuss und Spaß wie gemacht sind. Wie wär es zum Beispiel mit einem Ausflug ins Schwimmbad oder an einen Waldsee? Oder eine Fahrradtour mit Picknickpausen und leckerem Gebäck? Viele genießen die schönen Sommertage auch mit einer Bootstour, einem Open-Air-Konzert oder abends in einer angesagten Rooftop-Bar. Egal, wie da eure gemeinsamen Vorlieben ausfallen, ein Tag mit Freunden lohnt sich immer und bringt die Endorphine bestimmt so richtig ins Schwingen.

Schließlich darf man nicht vergessen: Das Prinzip Freundschaft zählt wohl zu den schönsten Konzepten der Zivilisation. Genießt es!