Der Frühling kommt: endlich wieder Farbe im Alltag

Nach der extremen Kälteperiode Ende Februar scheint es ja nun in Deutschland endlich wärmer zu werden. Der meteorologische Frühling hat ohnehin bereits am 1. März begonnen…

Im Frühling erwacht die Sonne wieder und wärmt uns sanft mit ihren Strahlen. Die ersten Krokusse und Perlhyazinthen erblühen in den Gärten und die Vögel beginnen, uns ihre Lieder vorzutragen. Auch in der Stadt kann man morgens das fröhliche Zwitschern hören, das erwiesenermaßen unsere Laune hebt oder gute Laune macht.

In der aufkeimenden Natur lassen sich ganz besondere Genussmomente erleben: Spaziergänge am Morgen – oder auch der Fußweg zur Arbeit – laden dazu ein, sich auf die noch zaghaften Naturschauspiele der Tier- und Pflanzenwelt zu fokussieren. Wendet euer Gesicht dabei mal der Sonne zu: Ihre Frühlingsstrahlen spenden wohlige Wärme und lassen uns den grauen Winter vergessen. Vielleicht seht ihr dabei ja sogar einen ersten Schmetterling, der um eine der schon langsam aufsprießenden Blüten flattert. Der intensivgelbe Zitronenfalter und das rostrote Tagpfauenauge zum Beispiel lösen sich schon ab Anfang März aus ihrer Winterstarre. Mit ihrer Farbenpracht sind sie ein toller Anblick. Auch anderen Insekten sind wieder voller Tatendrang und rund um die noch vereinzelten Blüten zu finden. Mit etwas Glück entdeckt ihr beim Riechen an einer Blume sogar eine Honigbiene oder einen Marienkäfer. Der beginnende Frühling strotzt nur so vor Aufbruchstimmung!

Die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen

Besucht doch mal zusammen mit Freunden die Uferanlagen an Flüssen oder Bächen und lauscht gemeinsam dem Plätschern des Wassers. Gerade in der Stadt ist es eine willkommene Abwechslung die tanzenden Lichtreflexe des Wassers oder die Wellenformen hinter einem vorbeifahrenden Schiff zu beobachten. Im Wald hingegen könnt ihr vielleicht schon bald nach dem ersten Bärlauch suchen. Das frische Kraut duftet nicht nur intensiv, es kann auch für viele leckere Frühlingsgerichte verwendet werden. Und mancher Sonnentag erlaubt es sogar schon, sich mit einer Tasse Tee oder Kaffee und einer leckeren Nascherei nach draußen zu setzen – so schön kann der Frühling sein.

Er lässt sich nicht nur in vollen Zügen genießen, sondern auch schmecken! Na, wenn das kein Grund für Frühlingsgefühle ist.