ESC 2018: Da dürfen Knabbereien nicht fehlen!

Schon Wochen vorher wird ihm entgegengefiebert: Dem Eurovision Song Contest! Oder kurz: dem ESC. Dieses Jahr findet er am 12. Mai 2018 in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt. Das erste Halbfinale ging bereits am 08. Mai über die Bühne. Zu verdanken haben die Portugiesen das ihrem Sänger Salvador Sobral, der mit seinem Song „Amar pelos dois“ den letzten ESC gewonnen hat. Mit 43 Teilnehmerländern wird der 63. Eurovision Song Contest auch dieses Mal sicher wieder ein außergewöhnliches Musikspektakel, das von zahlreichen begeisterten Fans verfolgt wird. Und genau so vielfältig wie die Länder sind auch die präsentierten Songs: Von gefühlvollen Balladen über Sommer- und Gute-Laune-Hits bis hin zu Liedern mit politischen Statements ist wieder alles dabei! Jeder Act wird versuchen, das Publikum zu fesseln und mit seiner Interpretation zu überzeugen. Für Deutschland singt der Hamburger Michael Schulte. Unser Kandidat mit seiner verträumten Ballade „You let me walk alone“ wird dem einen oder anderen sicherlich eine Gänsehaut bescheren.

ESC bedeutet vielfältigen Genuss

Das diesjährige ESC-Motto „All Aboard!“ steht übrigens für die Ozeane als verbindendes Element aller Menschen in Europa und der Welt. Deshalb zeigt das ESC-Logo auch eine Muschel. Das Meeres-Thema passt auch gut zur traditionellen portugiesischen Küche, bei der Fisch und Meeresfrüchte ganz hoch im Kurs stehen. Die Hauptstadt Portugals beeindruckt außerdem mit historischen Bauten, schmalen Gassen, viel Kultur und 290 Sonnentagen im Jahr. Na, wen lockt dieses portugiesische Flair nicht in die Perle Lissabon? Sie ist mindestens eine Reise wert.

Natürlich lässt sich die enthusiastische Atmosphäre auch hierzulande genießen, zum Beispiel beim Public Viewing mit Familie oder Freunden und Tausenden ESC-Fans. Oder ihr nutzt die Gelegenheit für einen gemütlichen Fernsehabend in kleiner Runde und stellt ein paar salzige Snacks wie Chips, Nachos und Salzstangen bereit. So ein netter Abend zusammen mit den Liebsten kann viel Genuss bedeuten! Manche Fans schmeißen zur Musikshow sogar eine große Party. Ob in der Wohnung, im Haus oder im Garten: Neben einem Buffet – vielleicht dieses Jahr auch mit portugiesischen Spezialitäten – ist Nervennahrung in Form von leckeren Knabbereien und Süßem obligatorisch. Vielleicht überlegt ihr mal, wie ihr euch liebgewordene oder traditionelle Leckereien wie Cracker, Chips, Flips, Nachos und Co. mit typischen Snacks der anderen ESC-Nationen kombinieren könnt. Unser Foto zeigt einen schwedischen Dip mit Lachsstreifen. Dazu gibt es Knäckebrot.

Wenn das keine Freude pur ist! Vielleicht probiert ihr es dieses Jahr mal selbst aus? Greift zum Hörer, ladet eure Freunde ein und stellt die Getränke kalt!