No-Bake-Cake am Stiel. Schnell gemacht und sehr lecker.
Sommerliche Rezepte: No-Bake-Cakes

Es ist Sommerzeit, und da freuen sich die meisten selbstredend über hohe Temperaturen. Denn sie ermöglichen uns in Verbindung mit den langen hellen Tagen viele Stunden Aufenthalt und Aktivität im Freien. Dauert die sommerliche Hitzephase allerdings über längere Zeit an, wird es zuhause für viele doch etwas grenzwertig. Denn wenn die Raumtemperaturen auf 30 Grad zusteuern, ist das den meisten dann doch zu viel. Wer im Sommer auf Kuchen & Co. zum Kaffeeklatsch oder als süßes Dessert nicht verzichten mag, nutzt daher gern die vielfältigen Kreationen sogenannter No-Bake-Cakes – oder im Deutschen ganz einfach: „Kuchen ohne Backen“ bzw. „Kühlschrank-Kuchen“. Denn ein solcher Kuchen bzw. zumeist seine Creme-Füllungen entwickelt durch Kühlung und nicht durch Hitze eine feste Konsistenz.

Der Kalte Hund: ein No-Bake-Cake

Die Geschichte zumindest eines bestimmten Kuchens ohne Backen lässt sich ins frühe 20. Jahrhundert zurückverfolgen. Bereits in den goldenen 1920-er Jahren gab ein deutscher Hersteller von Butterplätzchen ein Rezept für Schokoladenkuchen mit Keksen heraus. Das gilt als die Geburtsstunde des Kalten Hundes. Ein passendes Sommerrezept mit weißer Schokolade, roten Früchten und Popcorn findet ihr auf dieser Seite hier. In Italien gibt es eine ähnliche Süßspeise: die „Salame di Cioccolate“ (Schokoladen-Salami). Auch hierzu gibt es ein Rezept auf unserer Seite für Genießerinnen und Genießer: eine portugiesisch inspirierte „Salame al cioccolato“.

Foto: © BDSI

„Himbeer & Rosen Törtchen“: spektakuläres Dessert

In den Jahren des deutschen Wirtschaftswunders und bis weit in die 1980er-Jahre folgten viele Varianten mit Rezepten für Kuchen ohne Backen. Seit Jahrzehnten berühmt und in weitaus mehr als einhundert Varianten bekannt erfreut mittlerweile eine Kühlschrank-Torte mit einer Frischkäsecreme die Fans süßer Speisen in Deutschland, die häufig mit Zitronen- oder Limettensaft verfeinert für einen sommerlich frischen Geschmack steht. Wer auf der Suche nach einem etwas anderen Rezept ist, wird auch in dieser Hinsicht bei uns fündig: Denn wir haben für euch ein „Himbeer & Rosen Törtchen“, das als kleiner Kühlschrank-Kuchen für einen geradezu spektakulären Auftritt auf jeder Kaffeetafel sorgt oder schlicht als besonderes Dessert im Rahmen eines sommerlichen Menüs punktet.

Himbeer & Rosen Törtchen -- auch ein No-Bake-Cake

Foto: © BDSI

Kühlschrank-Kuchen: Variante am Stiel

In unserem Rezept „No-Bake-Kuchen am Stiel“ greifen wir wieder auf den Butterkeks zurück und kombinieren ihn mit einer Creme aus Mascarpone und Schlagsahne sowie mit einem Überzug aus Vollmilchschokolade. Dekoriert wird mit bunten Schokolinsen oder Streuseln nach Herzenslust. Wie es geht, könnt ihr auf dieser Seite nachlesen. Auch diese kleinen Kuchen ohne Backen müssen im Kühlschrank die nötige Festigkeit entwickeln. Sie eignen sich in diesen Sommerwochen perfekt als süßes Dessert oder auch als süßer Begleiter zum nachmittäglichen Kaffee oder Tee. Für manche kann diese gut gekühlte Cake-Pop-Variante womöglich auch eine willkommene Abwechslung zu leckerem Speiseeis sein.

Immer lecker: "Kuchen ohne Backen"

Foto: © BDSI

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

LETZTE BEITRÄGE