Saisonstart

Traditionelle Herbstgebäcke wieder im Handel

Nach den heißen Tagen in den letzten Wochen haben sich die Temperaturen normalisiert. Viele Deutsche freuen sich über die kühleren Tage und genießen nach der Speiseeis-Hochphase nun auch wieder die beliebten Herbstgebäcke. Diese sind pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn wieder in den Supermarktregalen zu finden, wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e. V. (BDSI) in Bonn im Rahmen einer Pressemitteilung bereits in der vergangenen Woche mitteilte.

Herbstgebäcke umfassen eine Vielzahl an traditionellen, klassischen Produkten, von Lebkuchen in seinen verschiedenen Varianten über Spekulatius, Stollen und Dominosteinen bis hin zum Zimtstern. Die Branche lässt sich aber auch immer neue Kreationen einfallen, etwa Lebkuchen mit Bratapfelgeschmack, mit Feigen, Pistazien, Kirschwasser oder anderen Zutaten. Aus diesem genussvollen, breiten Sortiment kann der Verbraucher seinen persönlichen Liebling auswählen.

Lebkuchen sind die Lieblinge der Deutschen

Nach den Absatzahlen des Marktforschungs-Unternehmens Nielsen (Nielsen Erhebung zum Herbstgebäck 2017 bezogen auf den Absatz in Tonnen, (Zeitraum KW 32 bis 52), Lebensmitteleinzelhandel plus Drogeriemärkte) waren innerhalb des Herbstgebäckes im Jahr 2017 erneut die Lebkuchen mit 38 Prozent die klaren Favoriten beim deutschen Verbraucher. Danach folgen mit jeweils 21 Prozent der Spekulatius und die Gruppe der Stollen. Dahinter rangieren Dominosteine, eine besondere Art der Braunen Lebkuchen, mit 8 Prozent Anteil. Somit bleibt für die „Sonstigen“ mit Zimtsternen, herbstlichem Mürbegebäck und anderen saisonalen Erzeugnissen ein Anteil von 12 Prozent. Wer sich die Absatz-Verteilung gern noch einmal im Überblick vergegenwärtigen möchte, für den gibt es eine schöne grafische Illustration hier.

Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland seit Jahren auf einem stabilen Niveau

Wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) auf Basis der Zahlen des Statistischen Bundesamtes meldet, beträgt der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch der Deutschen an diesen Leckereien seit mehreren Jahren stabil ca. 1 Kilogramm pro Jahr. Der Großteil der von den deutschen Herstellern produzierten Saisongebäcke wird auf dem heimischen Markt verkauft. Nur rund ein Fünftel geht in den Export.

***

Alle Fotos und Grafiken: (c) BDSI, 2018.