Wohlfühlen/Wohlbefinden

Was heißt das eigentlich: sich wohlfühlen?

Wann fühlt man sich wohl und womit hängt ein gutes Gefühl zusammen? Den meisten Menschen fällt es einfacher zu beschreiben, in welchen Situationen oder warum sie sich NICHT wohlfühlen. Zum Beispiel, wenn die Gesundheit angeschlagen ist, wenn man eine Erkältung, Grippe oder Kopfschmerzen hat. Körperliche Schmerzen und körperliches Unwohlsein können häufig klar definiert werden. Komplizierter wird es, wenn deine Stimmungsbalance aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Wie beeinflusst körperliches Wohlbefinden die Laune – und umgekehrt?

Zahlreiche Studien belegen inzwischen die Verbindungen zwischen Körper und Geist. Geht es dir körperlich nicht gut, dann kann sich das auch auf deine Laune auswirken. Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche. Die Psyche kann völlig unabhängig vom Körper krank werden, was in der Folge Einfluss auf dein körperliches Wohlsein haben kann. Das hat jeder schon einmal erlebt: Wer gestresst ist und unter Spannung steht, wird auch eher mal krank oder es dauert länger, bis man gesund ist.

Es kann deshalb nie schaden, gut auf sich und den Körper zu hören. Genauso wie man regelmäßig die Seele baumeln lassen sollte. Einfach mal kurz abschalten hat noch niemandem geschadet!

Wie kannst du dein Wohlbefinden erhalten?

Es gibt viele Tipps, Tricks und Anregungen, wie man Körper und Seele in Balance halten kann und dadurch die Leistungsfähigkeit bewahrt. Wir haben ein paar, die uns persönlich gut gefallen, für dich zusammengestellt. Entscheide selbst, was dir Spaß macht und guttut – das ist am Wichtigsten!

Read More