Valentine’s Naked Cake

Der Valentinstag sollte nicht nur Verliebten vorbehalten sein, sondern auch gute Freunde (oder ganz liebe vertraute Kolleginnen und Kollegen) als unsere „Herzensmenschen“ einschließen. Food-Blogger Patrick Rosenthal hat exklusiv für „Genuss tut gut“ einen geradezu spektakulären „Valentine’s Naked Cake“ kreiert und in Szene gesetzt. Das Tolle: Beim Topping bzw. der Deko sind euch fast keine Grenzen gesetzt. Zum Verzieren könnt ihr auf kleine Pralinen, Schokoladenstückchen, Liebesperlen, Zuckerwarenherzchen, Schokolinsen und, und, und zurückgreifen. Der Naked Cake – am Vortag gefertigt – ist das ideale Mitbringsel zur kleinen Kaffeerunde mit Freundinnen und Freunden oder das ultimative Dessert zum Abschluss eines festlichen Dinners (den Rest der Torte könnt Ihr dann am 15. verteilen 😉).

Ein Valentins Naked Cake – am Vortag gefertigt – ist das ideale Mitbringsel zur kleinen Kaffeerunde mit Freundinnen und Freunden oder das ultimative Dessert zum Abschluss eines festlichen Dinners.

Zubereitungszeit:

ca. 2,5 Stunden zzgl. Kühlzeit über Nacht

Kategorie:

Backen, Süßes. Für 1 Springform mit 20 cm Durchmesser.

Zutaten:

BISKUIT
- 6 Eier
- 200 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 200 g Mehl
- 50 g Speisestärke
- 2 TL Backpulver
- 60 g Butter

FÜLLUNG
- 800 g griechischer Joghurt
- 80 g Puderzucker
- 400 ml Sahne
- 10 Blatt Gelatine

DRIP
- 100 g Ruby-Schokolade oder weiße Schokolade mit Lebensmittelfarbe gefärbt
- 2 TL Kokosöl

DEKO/TOPPING
- Schokoriegel
- Kekse
- Baiser-Tropfen

Nährwerte:

k. A.

Zubereitung:

BISKUIT:

- Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel 20 Minuten auf höchster Stufe verrühren.
- Mehl, Stärke und Backpulver vermengen und langsam unter die Eiermischung heben.
- Butter schmelzen und vorsichtig unterheben.

- Backofen auf 160 Grad Ober-Unterhitze vorheizen, Teig in eine hohe Springform oder Backring geben und 35 Minuten backen.
- Danach Backofentüre mit einem Kochlöffel einen Spalt öffnen und Kuchen komplett abkühlen lassen.

CREME und TORTE:

- Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen und Joghurt mit Puderzucker verrühren.
- Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze unter permanentem Rühren auflösen lassen, dann mit 5 EL Joghurtcreme verrühren und anschließend langsam unter die restliche Joghurtcreme rühren. Bis zur Verwendung kaltstellen.

- Biskuitboden 2-mal waagerecht halbieren. Unteren Boden auf eine Tortenplatte oder Teller setzen und einen Tortenring drum herum spannen. Etwas Joghurtcreme auf den Boden geben, glattstreichen. Mit den restlichen Böden ebenso verfahren. Tortenring entfernen. Den Kuchen mit der restlichen Creme bestreichen und über Nacht kühlen.

DRIP/TOPPING am nächsten Tag:
- Schokolade mit Kokosöl über einem heißen Wasserbad schmelzen.
- Drip mit einem Löffel am Rand herunterlaufen lassen. Den Rest Schokolade in die Mitte geben und glatt streichen-
- Mit Schokoriegeln, Keksen und Baisertropfen dekorieren.

Tipp:


Diesen Beitrag teilen

image_pdf