Genussmomente in der Stadt

WIE LANGE DAUERT EIGENTLICH EIN GENUSS-MOMENT?

Foto: © BDSI/GK-Film AG/MovingK

Wie hier schon oft erwähnt wurde, kann Genuss auf ganz unterschiedliche Weise empfunden werden. Doch nicht nur in der Art und Weise unterscheiden sich unsere Geschmäcker, sondern auch in der Dauer. Denn die Einheit „Moment“ lässt für jeden einzelnen einen Definitionsspielraum. Manch einem reicht ein Stück seiner Lieblingsschokolade aus, um puren Genuss zu empfinden und diesen Moment nachhaltig zu genießen. Andere brauchen einen ausgedehnten Spaziergang über mehrere Stunden, um dasselbe zu fühlen. Wieder andere warten sehnlich auf den Jahresurlaub, weil sie wissen, dass sie dann vier Wochen am Stück genießen und lange davon zehren können.


Marlies Gruber berichtet in ihrem Besuch „Mut zum Genuss“ von einer Umfrage des Marktforschungsinstituts „market“ im August 2014. Man wollte herausfinden, wie lange ein Moment purer Lebensfreude/puren Genusses dauern muss, damit er nachhaltig wirkt. Die Mehrheit der Befragten ist sich einig: 62% reichen einige Minuten aus, wenn diese dafür intensiv sind. Für 23% müssen es schon einige Stunden sein. 7% der Befragten benötigen einen ganzen Tag und 4% brauchen gleich mehrere Tage für einen nachhaltigen Genuss-Moment.

Hier gibt es natürlich kein richtig oder falsch. Doch es ist davon auszugehen, dass „Genuss-Minuten“ häufiger vorkommen (sollten) und sich viel leichter in den Alltag integrieren lassen als Genuss-Tage oder gar -Wochen. Wir müssen für uns selbst lernen und entscheiden, welche Momente und Minuten für uns puren Genuss bedeuten. Und so können wir uns viel eher auch über eine lange Strecke eine gute Zeit gestalten.

LETZTE BEITRÄGE