Einfach

genießen.

 

Hier gibt es viele hilfreiche Anleitungen und Anregungen sowie Erläuterungen, warum es sinnvoll ist, sich mit dem Genießen zu beschäftigen. Genuss ist mehr als nur Essen und Trinken. Er ist Teil der Selbstfürsorge und dient dem eigenen Wohlbefinden. Aber erlauben wir uns überhaupt zu genießen?  Die Expertin und Buchautorin Marlies Gruber jedenfalls schreibt: „Genießen können fällt nicht allen in den Schoß – aber es ist erlernbar.“ Das wollen wir auf diesen Seiten unterstützen.

Duft an Blumen genießen

Vom Duft zum Genuss

Welche sind die guten Gerüche und warum magst du sie? Innehalten und Konzentration auf einen einzigen Duft kann schnell schöne Erinnerungen und Assoziationen wecken. So erkennst und genießt du schöne Düfte.

Tastsinn genießen an Blättern

Genuss begreifen

Spüren und Tasten verbinden wir häufig erst einmal nur mit unseren Händen. Aber was ist mit deinen Füßen? Deinen Fingerspitzen? Deiner Haut? Erfahre, wie du deinen Tastsinn sensibilisierst – und wie du lernst, was sich für dich gut anfühlt.

„Wer das Leben genießt, der kann kein Versager sein.“

(Annett Louisan)

Genuss ist viel mehr als nur Essen und Trinken. Er hat viele Facetten, viele Farben, viele Töne, viele Gerüche und viele Geschmäcker. Genuss kann sich ganz unterschiedlich „anfühlen“. Er kann im ganz Großen stecken oder auch im winzig Kleinen. Mancher Genuss geht nur gemeinsam und andere Genussmomente muss man für sich allein erleben. Genuss ist nicht fassbar und doch so unfassbar wichtig: denn Genuss tut gut.

Die Videos und Texte auf dieser Seite sind ganz dem Genuss gewidmet. Sie leiten euch an, geben Anregungen und fordern auf, Sinn für Sinn zu schulen, um das Genießen (neu) zu lernen. Die Reihenfolge der Videos folgt einer Logik, die von Experten unterstützt wird. Die schnellsten Erfolge erzielt ihr, wenn ihr euch Sinn für Sinn nach vorne arbeitet – angefangen mit dem Riechen (hier mit dem Video Duftmomente, siehe auch unten oder hier).

Wer seine Genussfähigkeit mit verschiedenen oder gleich allen Sinnen entdecken möchte, für den gibt es auf dieser Seite auch die Rubrik „Mit allen Sinnen“. Dort haben wir verschiedene Videos als Anregung eingestellt. Den Anfang macht der Film „Zeit fürs Schokolade genießen“. Wir laden euch auch ein, urbane Räume (wie beispielsweise eine Großstadt) als Orte vielfältiger Genussoptionen zu entdecken. Kleine Pausen im Alltag können ganz prima Genuss-Momente schaffen und lassen sich einfach in den Tagesablauf integrieren. Wandern ist wieder „in“, besonders bei jungen Menschen, heißt es. Doch auch einfache Spaziergänge können ein Sinnesfeuerwerk bedeuten. Wir nehmen euch mit zu einem besonders stimmungsvollen Waldspaziergang. Wir empfehlen euch, für diesen beinah meditativ anmutenden Film einen Ort zu wählen, an dem ihr durch nichts abgelenkt werdet — auch nicht vom Telefon.

Genuss tut gut, schützt uns und macht uns auch widerstandsfähiger. Genießen können ist ein wichtiges Werkzeug für das Bewältigen des Alltags und damit eine wertvolle Ressource für mehr Wohlbefinden. Genussmomente sind kleine bewusste Auszeiten von Stress und Hektik. Sie befreien uns für eine kurze Zeit vom Alltag und sind doch an Alltägliches gebunden.

Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst vom Alltag, vom Arbeitsleben, vom vollgestopften Freizeitprogramm und von den Kleinigkeiten dazwischen. Mit noch mehr Beschäftigung versuchen wir uns dann abzulenken, aber ein wirklicher Ausweg oder eine Lösung für das alltägliche Stressproblem ist das nicht. Mit Genuss-Momenten schaffen wir uns Freiräume, in denen sich Entschleunigung und positive Gefühle einstellen können. Diese Genuss-Momente können sich durch alle Lebensbereiche ziehen. Anregungen gibt auf dieser Seite viele, auch im Genuss-Blog. Darüber hinaus haben wir euch vertiefende Informationen zu „Stress“ und „Burnout“ zusammengestellt.

Erlauben wir uns, einen Gang herunter zuschalten, kurz innezuhalten und ganz bewusst der Tätigkeit „Genießen“ nachzugehen oder vielleicht sogar nachzugeben?

Unsere Sinne eröffnen uns die Welt. Das Angebot für sinnliche Wahrnehmung und Genießen in der Umwelt und im Alltag ist fast unbegrenzt.